Hochwasserhilfe: Von Podolog*innen – für Podolog*innen

Die Bundesländer Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz stellen den Opfern der Unwetterkatastrophe Soforthilfen zur Verfügung.

In Nordrhein-Westfalen sollen Bürgerinnen und Bürger, die von existentieller Not betroffen sind, finanziell unterstütz werden. Für jeden betroffenen Haushalt steht einmalig ein Sockelbetrag von 1.500 € zur Verfügung, für jede weitere in dem Haushalt lebende Person 500 € (max. 3.500 € pro Haushalt).

Unternehmen, Gewerbetreibende und freiberuflich Tätige in NRW können eine Soforthilfe von bis zu 5.000 € beantragen.

Nähere Informationen und die Antragsformulare für Nordrhein-Westfalen finden Sie hier.

Das Land Rheinland-Pfalz hat ebenfalls ein Hilfsprogramm für die Bürgerinnen und Bürger entwickelt: „Soforthilfe RLP 2021“. Die finanzielle Unterstützung beträgt maximal 3.500 € pro Haushalt (1.500 € je Haushaltsvorstand und 500 € für jede weitere im Haushalt lebende Person).

Nähere Informationen und das Antragsformular für Rheinland-Pfalz finden Sie hier.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 3 und 8.