Anbieter für Corona-Tests: Betrüger nutzen aktuelle Situation aus

Anbieter für Corona-Schnelltests sprießen derzeit wie Pilze aus dem Boden. Vor einer Bestellung sollten Sie aber dringend die Seriosität des Anbieters überprüfen, denn wie sooft nutzen auch in der aktuellen Situation Betrüger die Not des Einzelnen.

Wir haben für Sie ein paar Hinweise zusammengestellt, die Ihnen helfen können, unseriöse Firmen zu erkennen:

  • Website
    Hier sollten Sie überprüfen, ob alle Informationspflichten vorhanden sind, z. B. Impressum und Datenschutzinformationen.

  • Ungefragte Werbenewsletter (SPAM Mails)
    Die DSGVO regelt klar den Versand von (Werbe-) Newslettern per E-Mail. Sollten Sie ungefragt und ohne Ihre Einverständniserklärung von Ihnen unbekannten Firmen Werbung per E-Mail erhalten, sollten Sie vor einer Bestellung kritisch sein.

  • Der Preis ist sehr viel günstiger als bei anderen Anbietern
    Wenn der Preis sehr viel günstiger als bei anderen Anbietern am Markt, schauen Sie bitte genau hin. Es kann ein sehr gutes Angebot oder aber auch ein Trick sein, damit Sie dort bestellen.

  • Zahlungsarten
    Prüfen Sie die angebotenen Zahlungsarten: Wird auf eine Zahlung vor der Lieferung (Vorkasse) bestanden oder können auch für den Käufer sichere Bezahlmethoden ausgewählt werden, wie z. B. Kauf auf Rechnung, Kreditkarte oder PayPal?

Sollten Sie ein ungutes Gefühl haben, lohnt es sich, nach Bewertungen zu dem Anbieter im Internet zu suchen. Vielleicht haben ja bereits andere Kunden Erfahrungen gemacht, die sie teilen (Achtung: Auch Bewertungen können gekauft oder gefälscht werden).

Auch ein Anruf bei der im Impressum angegebenen Telefonnummer kann hilfreich sein. Erreichen Sie dort niemanden, sollten Sie eine Bestellung noch einmal überdenken.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 9 plus 9.